Lokaltipps Wien

Wenn ich hier über Lokale schreibe, handelt es sich nie um Restaurantkritiken, sondern um meine persönlichen Empfehlungen. Ich verabscheue Restaurantkritiken oder – noch schlimmer – “Restauranttests”. Immer wieder bekomme ich Anfragen, ob ich ein Lokal “testen” möchte. Testen kann man den pH-Wert im Schwimmbecken, ob das Mikrofon funktioniert oder sonstiges, das objektiv beurteilt werden kann. Essen zählt ganz sicher nicht dazu. Bis heute habe ich den Sinn hinter einem Lokal-Verriss nicht verstanden, wie kommen i r g e n d w e l c h e Leute zu dem Recht, die Arbeit von anderen teilweise nach einmaligen Begegnungen öffentlichkeitswirksam zu beurteilen? Das heißt nicht, dass ich als Gast keine Kritik übe. Aber ich sehe mehr Sinn darin, LeserInnen die vielen feinen Orte zu empfehlen, die ich gerne aufsuche und die Gastronomen, denen ich vertraue in dem, was sie auf den Tisch bringen. Es handelt sich dabei um meine ganz subjektiven Ansprüche und Kriterien, die ich versuche, möglichst verständlich zu erklären. Es kann natürlich sein, dass viele nicht meiner Meinung sind.  Unten also meine aktuellen Restaurant-, Cafe-, Beisl- und Barempfehlungen für Wien. Mit  vegan_iconsind jene markiert, die erfahrungsgemäß auch außerordentlich gute, kreative vegane Gerichte anbieten, obwohl sie meist nicht explizit als veganes Lokal bekannt sind! Kein  vegan_iconbedeutet nicht, dass es in den Lokalen nix Veganes gibt.

Meine Lokalempfehlungen für Wien

Alma Gastrothèque 1040 wenige Lokale bieten eine so hohe Zutatenqualität wie die ALMA. Christina Nasr, die in der ALMA kocht, ist genauso penibel wie ich, was Zutatenqualität betrifft und ein richtiger Food nerd. Daher komme ich so gern her, weil ich mich 200% darauf verlassen kann, dass ordentliche Produkte verarbeitet werden UND dass sie selbst einen sehr hohen Anspruch an ihre Gerichte hat. Dazu gibt es super Weine, ausgewählt von Andreas Schwarz, der die Bar verantwortet – eine perfekte Mischung in einem gemütlichen Lokal und zu wirklich fairen Preisen. An ausgewählten Terminen am Wochenende gibt es Brunch, für mich das beste Frühstück in Wien.

Bruder 1060 Eins meiner absoluten Lieblingslokale in Wien, wo nicht nur die beste Bar, sondern auch noch eine mit Lucas Steindorfer besetzte, großartige Küche steht. Man isst und trinkt dort nicht nur super und gemütlich, sondern ist auch bei sehr sympathischen Leuten zu Gast, wo man einfach eine gute Zeit hat, ob nur auf einen Drink oder für ein ausführlicheres Gelage.

 Es gibt Reis 1080 vietnamesische und thailändische Gerichte in mehr als vertretbarem Garküche-Style.

Grace 1040 casual fine dining genau wie ich es mag: hervorragend am Teller, entspannt im Service und Ambiente und allerfeinste Lieferanten. Oliver Lucas, der jahrelang das Steirereck als Sous-Chef maßgeblich mitgeprägt hat und seine wunderbare Frau Petra stecken ihr ganzes Können und alle Herzlichkeit in dieses Lokal. Wir sind im Sommer im ruhigen Gastgarten gesessen, eines der besten Fine Dining Erlebnisse, das ich je hatte! –> Artikel

Kikko Ba 1040 ein Mochi Spin-off mit köstlichen mochi-style Tapas und super Weinen. Hier kocht Simon Kotvojs, der zuvor u.a. im rien und im Mochi Stammhaus tätig war. Keine Reservierungen.

Labstelle 1010 ausgezeichnete Produkte zu kreativen Gerichten verarbeitet, feiner Garten im Sommer, Flying Brunch am Wochenende.

MAST 1090 Ein Lokal, wie ich es liebe: sehr easygoing, ohne Allüren, trotzdem top Essen und top Weine! Und: Man lernt immer etwas Neues kennen, am besten einfach auf die Empfehlungen von Steve und Matthias einlassen. Fantastische regionale, saisonale Speisen von Küchenchef Martin Schmid und seinem Team. Egal ob man schon Naturwein-Fan ist oder nicht, hier ist man in guten Händen. Steve und Matthias verstehen es, ihre Lieblingsweine den Gästen ganz entspannt näher zu bringen und haben immer super Empfehlungen auf Lager. Es macht einfach Spaß hier zu sein und man lernt immer etwas Neues kennen. Ich würde dringend empfehlen hier zu essen, man kann aber auch nur zum Trinken kommen. Bonus: Sonntags offen!

Miznon 1010 endlich gutes “Tel Aviv Style” Essen in Wien! Die Speisen sind großartig und in Wien einzigartig. Man sollte aber wissen, dass es sehr laut und hektisch zugeht – hier herrscht fast immer Partystimmung und auch Selbstbedienung. Das muss man mögen, ich mag es sehr. Zum gemütlichen Plaudern eher nichts, für einen überraschenden, spannenden Imbiss und gute Laune aber erste Wahl!

vegan_icon Motto 1050 hidden gem Gastgarten, einer der schönsten Gärten im Sommer. Die Bar ist auch immer wieder für einen lustigen Abend gut.

Motto am Fluss 1010 feines Frühstück (bis 16 Uhr!), gehe ich viel lieber ins Cafe, erstens gibt’s dort eine tolle Terrasse, zweitens ist da Essen genauso gut aber um einiges günstiger und im Sommer sitzt man besonders fein draußen.

Mraz & Sohn 1220 Ich mochte das Mraz & Sohn immer schon sehr,  mittlerweile ist Lukas Mraz zurück und tischt dort gemeinsam mit Vater und einem grandiosen Team unfassbar genial auf. Keine Speisekarte, braucht man auch nicht, denn alles, was aus dieser Küche kommt, ist schlichtweg grandios.

O Boufés 1010 Weinbistro neben dem Stammhaus, etwas legerer als das Gourmetlokal Konstantin Filippou, kein fixes Menü sondern eine genau richtig große Karte kleiner Gerichte, dazu immer supere Weine. Man kann auch nur zum Trinken kommen. Bonus: Montags offen!

Pars 1060 jeder sollte persische Küche kennen. So gut wie hier, bekommt man sie in Wien sonst nirgends.

Reisingers 1010 immer gute, österreichische Küche aus guten Produkten. Haltet Ausschau nach Pop-Up-Highlights wie Fish & Chips, Pulled Pork oder Pastrami-Sandwiches.

Roots 1050 ein Lokal in Wien mit familieneigener Landwirtschaft und super Bio-Weinen aus Zentral- und Osteuropa, die man sonst nicht so leicht bekommt. Es gibt auch einen Weinshop.

vegan_iconSeven North Restraurant 1070 eins der wenigen Restaurants in Hotels, die auch WienerInnen frequentieren. Es wird vom selben Küchenchef konzipiert wie das Miznon, die Küche ist ähnlich, aber man sitzt viel gemütlicher. Ich finde die Atmosphäre hier einzigartig in Wien und wirklich cool. Es gibt sehr viele köstliche Gemüsegerichte und besonders überrascht hat mich die Weinkarte, einige meiner liebsten Naturweine stehen drauf.

Steirereck 1010 Das unangefochten beste Nobelrestaurant in Wien und eines der besten Restaurants der Welt. Heinz Reitbauer setzt sich seit langem für Regionalität und Sortenvielfalt ein – schon viel länger als dies “Trending Topic” wurde. Seine Leistungen für die österreichische Kulinarik sind kaum zu überschätzen. Etwas einfacher leistbar als das Abendmenü sind Mittagsgerichte und das Frühstück in der Meierei im Stadtpark – eine der schönsten Frühstückslocations in Wien mit unschlagbarem Preis/Leistungsverhältnis. Die Küche und Qualität der Produkte ist nämlich genau wie im Restaurant exzellent.

vegan_icon Ströck Feierabend 1030 Man darf sich vom Namen nicht täuschen lassen, dieses Lokal ist weit weg von dem, was man von einer Bäckereikette erwartet. Die Firma Ströck ist schon lange in vielen Bereichen Vorreiter und auf überdurchschnittlichem Niveau unterwegs, was Lebensmittelqualität betrifft. Das erste und einzige Restaurant bringt beeindruckendes auf den Tisch, was vor allem am hohen Anspruch an die Zutaten und Lieferanten liegt. Die Menschen die hier arbeiten, sind mit Leib und Seele dabei und das merkt man als Gast an allen Ecken und Enden. Ein wunderbarer Ort!

vegan_iconTIAN Bistro 1070 Wie das Ur-Lokal TIAN rein vegetarisch, aber nicht nur für Vegetarier ein höchst empfehlenswertes Lokal, deutlich leistbarer als das Fine Dining Konzept im 1. Bezirk.  Im Sommer gibts einen der schönsten Gastgärten Wiens. Ich mag es hier, weil es Speisen gibt, auf die ich selbst so nie kommen würde.

vegan_icon TIAN 1010 Das TIAN ist eines der besten vegetarischen Lokale der Welt und mitten in Wien, was für ein Glück. Ich mag den undogmatischen und kulinarisch erfüllenden Zugang zur vegetarischen und veganen Küche und schätze den Koch Paul Ivic sehr für sein Engagement auch bei politischen Themen rund um Nahrungsmittel. Das TIAN ist echt ein einzigartiges Lokal, nicht nur für Vegetarier einen Besuch wert – übrigens auch mittags sehr zu empfehlen, da kann man die großartige Küche sogar etwas günstiger erleben. Auch das Abendmenü ist zu besonderen Anlässen sicher sein Geld wert. Ultraspannend. –> Artikel

The Bank 1010 ja, ich weiß, als WienerIn geht man eigentlich nicht in Hotelrestaurants. Dieses ist aber jeden Besuch wert. Hier findet ihr Details dazu, wer süßes mag MUSS unbedingt den Sauerrahmschmarrn von Oliver Ivanschits probieren, mehr dazu hier. Am Wochenende lohnt sich das Gabelfrühstück.

vegan_icon Ulrich 1070 geht einfach immer, von früh bis spät, super Küche und gemütliches Ambiente zu sehr fairen Preisen. Steckdosen. WLAN. Tolle Leute. Mein Favorit: Die ständig wechselnden “kleinen Teller” – kleine Portionen fü 3,50-5 EUR, die immer sehr kreativ und saisonal angepasst sind. Da muss man sich nicht für ein Gericht entscheiden, sondern kann mehreres probieren. Durch die ständige Erneuerung wird es auch nicht fad, wenn man öfters dort ist. Außerdem gibt es Joseph Brot.

Wetter 1160 wenn mir nach italienischem Essen ist, gehe ich am liebsten hierher. Da können mir sämtliche Nobelitaliener der Stadt gestohlen bleiben. Mir persönlich gefällt es im Wetter um ein Vielfaches besser, weil ich neben der hervorragenden, hausgemachten Speisen auch das Publikum und die netten Gastgeber mag und alles herrlich entspannt abläuft. Wer das Wetter nicht kennt, übersiehts. Wer es kennt, kommt immer wieder. Eine dringende Empfehlung.

Empfehlungen für traditionelle österreichische Küche bzw. Wiener Küche & Gasthäuser

Gasthaus Woracziczky 1050

Gasthaus Wolf 1040

Gasthaus Rebhuhn 1090

Pichlmaiers zum Herkner 1170

Bars

Bruder 1060 Eins meiner absoluten Lieblingslokale in Wien, das in der Kategorie “Bar” nochmal genannt werden muss. Dahinter steht nämlich the one and only Hubert Peter.

R&Bar 1070 Gibt es, seit die Betreiber einer Filmproduktionsfirma dachten hey, wir könnten doch unten ein Lokal machen.

Luster 1060 cooles industrial style Ambiente, gute Cocktails und Weine, kleine, aber feine Barfood Karte, besonders erwähnenswert: Bio-Beef im Burger <3

 

Für Fast Food

vegan_icon Gorilla Kitchen

vegan_icon Hidden Kitchen

 vegan_icon Wrapstars

3 thoughts on “Lokaltipps Wien

  1. Eine sehr gute und deine Auswahl, aber da fehlt die Brassery, oder besser gesagt The Guesthouse Vienna noch in der Aufzählung, das würde sowohl unter Brunch fallen als auch unter gehobenes Abendessen! Ich war bereits mehrere Male dort, ist noch wirklich ein Geheimtipp, aber das Haus hat immens gute Küche (ich sag nur: Zweierlei vom Rind!) und auch das Frühstück ist toll – insgesamt einen Besuch wert, vor allem verbunden mit einem schönen Spaziergang im ersten oder eine Runde durch die Albertina.

  2. Deine Gedanken zum Thema Restaurantkritiken gefallen mir sehr gut. Zum einem weil man nicht objektiv bewerten kann und zum anderem, ist es die reinste Energieverschwendung Texte über etwas schlechtes zu Verfassen. Wer will schon lesen, wo es etwas ungenießbares gibt, ich nicht. Mich interessieren die Orte, an denen ich mich kulinarisch erfreuen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top